Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gründung des Rhein-Ruhr-Bündnisses

14. Februar @ 19:00 - 21:00

Wir wollen euch zur Gründung eines Rhein-Ruhr-Bündnisses einladen, das gemeinsam für bessere Lern- und Arbeitsbedingungen im Bildungswesen eintritt.

Wir treffen uns am 14. Februar um 19 Uhr beim AStA der Uni Duisburg-Essen. (Universitätsstraße 2
45141 Essen)
Raum: T03 R03 D89 (Nahe des AStA, Aushänge beachten!)

Dieser Zusammenschluss steht allen offen, die im Bildungssystem verhaftet sind: Schüler*innen, Pädagog*innen, Sekretär*innen, Wissenschaftler*innen, Student*innen, Auszubildenden. Denn wir alle sind betroffen von Sparmaßnahmen und Ökonomisierung. Damit zusammenhängend hat der Arbeitsdruck für alle Beteiligten zugenommen. Für Studierende und Schüler*innen macht sich das insbesondere über die Verdichtung von Prüfungen bemerkbar. Für Lehrende und Verwaltungsangestellte über kürzere Vertragslaufzeiten und geringeren Lohn. Insbesondere Schule und Hochschule sind mit den neoliberalen Reformen der letzten Jahrzehnte Teil einer autoritären Wettbewerbsordnung geworden und leisten so rechten Tendenzen Vorschub. Das macht sich in den Bildungskonzepten, in den Arbeitsverhältnissen und den Leitungsstrukturen bemerkbar. In Zeiten rechtsradikaler Propagandaerfolge ist es dringender denn je sich mit dem Zusammenhang zwischen Sozialisation und Ideologiebildung zu befassen. Es ist mehr denn je an der Zeit sich für ein antiautoritäres Bildungswesen stark zu machen.

Wir prognostizieren, dass in den nächsten zwei Jahren Kämpfe um Bildungsfinanzierung und -konzepte größere Aussichten auf Erfolg haben als bislang. Einerseits werden Lehrkräftemangel und Sanierungsstau an Schulen zu einem eklatanten Problem, vor dem sich nicht weiter die Augen verschließen lassen. Andererseits wird aktuell das Kooperationsverbot zwischen Bund und Ländern verhandelt, u.a. weil die Regierung aus im digitalen Zeitalter ankommen möchte. Zudem wird über die Fortführung des Hochschulpaktes gestritten. Über die finanzielle Not unter denen Studierende und Auszubildende in vielen Städten inzwischen leiden und die dramatische Unterfinanzierung der Kinderbetreuung müssen wir wohl keine weiteren Worte verlieren. Hier formiert sich schon längst Protest. Nun ist es an der Zeit sich zusammenzuschließen!

Ablaufplan (Vorschlag)

Tagesordnung

  1. Vorstellungsrunde/ Erwartungsabfrage
  2. Vorstellung des Bündnisses „Lernfabriken … meutern!“
  3. Kampagne zu Lern- und Arbeitsbedingungen
    • Ziele
    • Handlungsformate
    • Strategie
    • Zeitplan
  4. Weitere Zusammenarbeit
  5. Organisatorisches und Verantwortlichkeiten
  6. Sonstiges
  7. Trallafitti

* = obligatorisch

Name *:

Rolle im Bildungssystem (z.B. Schüler*in, Azubi, Lehrer*in, Gewerkschaftler*in, Erwerbslose*r, Student*in (welche Hochschule)) *:

Ort und (falls ihr möchtet) Struktur, z.B. AStA DuE oder FAU Köln *:

E-Mail-Adresse *:

Details

Datum:
14. Februar
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstaltungsort

uni Duisburg-Essen
Diesen Beitrag teilen: