#HUgegenStudis – Schikane der Student*innenschaft

22. September 2018|Material|

Die Hochschulleitung droht damit, Mieten von studentischen Fachschaften und selbstorganisierten Beratungsangeboten zu verlangen. Damit zweifelt sie die basisdemokratischen Entscheidungsstrukturen der Studierenden an. Möglicher Hintergrund ist, dass sie versucht eine Anfrage der AfD durchzudrücken, nach der u.a. alle Namen von  Referent*innen des Referent_innenrats (RefRat) der letzten zehn Jahre veröffentlicht werden müssen.

Lehrkräftemangel und schlechte Lernbedingungen – Ein Blick auf Deutschlandsschulen

10. September 2018|Aktuelles, Material|

Bis 2025 fehlen 200.000 Lehrer*innen, so schreibt die ZEIT. Doch schon jetzt macht sich der Lehrkräftemangel auf dramatische Weise bemerkbar. Aktuell fehlen je nach Berechnung 10.000 bzw. 40.000 Lehrer*innen. Die Differenz ergibt sich u.a. daraus, dass ein großer Teil der Stellen kurzfristig notdürftig besetzt wurde. Nicht zuletzt mit Menschen, die bislang keine Lehrer*innen waren und auch keine entsprechende Ausbildung vorweisen können. So haben in Berlin, wo der Mangel angeblich behoben

Weiterlesen

Ungarn plant Geschlechterforschung abzuschaffen

1. September 2018|Aktuelles, Material|

Orbán stoppt die Finanzierung für Geschlechterforschung in Ungarn. Universitäten und Wissenschaftler*innen kritisieren diese Entscheidung stark und sehen damit einen Eingriff in die Autonomie der Wissenschaft und Bildung.   Geschlechterforschung* wird schon seit Jahren von rechten Gruppierungen und Parteien angegriffen. Die Alternative für Deutschland (AfD) fordert in ihrem Wahlprogramm, jegliche finanzielle Mittel für Geschlechterforschung einzustellen und tritt für die Abschaffung von Professuren in Gender Studies und Gleichstellungsbeauftragten ein.    Im August

Weiterlesen

Bildungsmonitor 2018 – Verschlechterung der Bildung oder eine bildungspolitische Messlatte der Arbeitgeber*innen?

28. August 2018|Aktuelles, Material|

Der neueste Bildungsmonitor zur Leistungsfähigkeit der Bildungssysteme in Deutschland sieht eine deutliche Verschlechterung der Qualität der Bildung. Jedoch sollten Studien immer mit einer Prise Salz genommen und hinterfragt werden.  Nach Lehrer*innenmangel und Rassismus an Schulen hat sich laut dem Bildungsmonitor 2018 auch die Qualität der Bildung in Deutschland verschlechtert. Gerade die Ergebnisse im Bereich Schulqualität, Digitalisierung, Integration und Bekämpfung der Bildungsarmut fallen schlechter aus. Starke Unterschiede zwischen den Bundesländern existieren

Weiterlesen

Zu wenig sichere Stellen in der Wissenschaft – Tenure Track Programm von Bund und Ländern

16. August 2018|Material|

Mit dem Programm „Tenure track“ wollen Bund und Länder die prekäre Stellensituation in der Wissenschaft abfedern. 1000 angehenden  Wissenschaftler*innen werden auf diesem Wege sichere Stellen verhießen. Leider ist das völlig unzureichend: Es bedarf wesentlich mehr  zusätzlicher Wissenschaftler*innen, um eine solide Lehre an den  Hochschulen zu gewährleisten. Zudem weigern sich die Länder weitere Professuren zu schaffen. Das bedeutet ironischerweise,  dass zwar zusätzliche prekäre Nachwuchsstellen geschaffen wurden (die entgegen des Etiketts noch

Weiterlesen

300.000 Erzieher*innen fehlen

16. August 2018|Aktuelles, Material|

In Deutschland fehlen aktuell laut Verdi-Fachbereichsleiterin, Manuela Schmidt, 300.000 Erzieher*innen. Das Problem ist den Landespolitiker*innen bekannt. Allerdings beziehen sie es ebenso wie der mdr auf die lang andauernde Ausbildung. Daher wollen Hessen, Schleswig-Holstein und Niedersachsen diese nun Umbauen bzw. kürzen. Das ist allerdings der falsche Weg, der die bisherige Mangelwirtschaft nur fortsetzt. Die Ausbildung erscheint vielen angehenden Erzieher*innen als langwieriger und beschwerlicher Weg, weil sie in dieser Zeit, wie die

Weiterlesen

Machtmissbrauch in der Wissenschaft

16. August 2018|Material|

In den letzten Wochen und Monaten häufen sich die Vorwürfe gegen Vorgesetzte in der Wissenschaft, die ihre Mitarbeiter*innen oder Studierenden belästigen, mobben oder gängeln. Wir prognostizieren: Es wird leider noch weitere Skandale dieser Form geben. Denn das Wissenschaftssystem ist zutiefst patriarchal strukturiert. Despotismus und Missbrauch sind in diesem System angelegt – also keine Einzelschicksale, so traurig das auch ist. Professor*innen haben eine Machtstellung, die ihnen weit mehr Einfluss als normalen

Weiterlesen

[Aufruf] Lernen am Limit

15. August 2018|Aktuelles, Material|

Im Herbst schlagen wir, Student*innen, Schüler*innen und Auszubildende, uns Jahr für Jahr mit den gleichen Problemen herum: Es scheint keinen Ort zum Lernen für uns zu geben. Kurse an Unis sind so überfüllt, dass wir zum Teil vor der Tür sitzen müssen. Ausbildungsplätze sind vielerorts rar. Klassen so groß, dass viele kaum noch zu Wort kommen.  Wer mit Beginn eines neuen Bildungsabschnittes eine Wohnung sucht, kann damit rechnen über Wochen nicht fündig zu werden. Und BAföG?

Weiterlesen

Lernen am Limit

3. August 2018|Material, Protokolle|

   Keine Wohnung – keine Kursplätze– keine Kohle – Schluss damit! Gute Lern- und Lebensbedingungen jetzt!   Im Herbst (ab den 15, Oktober) versuchen wir in möglichst vielen Städten gemeinsam mit Schüler*innen-, Auszubildenden- und Studierendenvertretungen und anderen progressiven Jugendverbänden, Gewerkschaften und Initiativen, Protestcamps zu organisieren. Diese richten sich gegen Wohnungsnot, geringes BAföG und geringe Ausbildungsvergütung, lange und teure Schulwege sowie überfüllte Kurse (Klassen/Seminare/Vorlesungen). Sie können z.B. als symbolische Aktionen mit

Weiterlesen