Ein Projekt – fünf Arbeitsverträge

7. April 2015|Aktuelles, Positionen|

Noch immer ist „Hire and Fire“ das Prinzip der deutschen (Hoch-)Schulen. Im deutschen Bildungssystem wird massiv gespart. Technische Verwaltung, Hauspflege und Reinigung werden zunehmend ausgegliedert. Die Verantwortung tragen nun Unternehmen, deren Beschäftigte unter unwürdigen Bedingungen arbeiten müssen. Gleichzeitig wird am Beamtenstatus von Lehrer*innen gerüttelt. In einigen Bundesländern sind Lehrer*innen nur noch bloße Angestellte, die für wenige Monate beschäftigt werden, um nach unbezahlten Ferien wieder eingestellt zu werden. Auch an den

Weiterlesen

Wenn ich groß bin, werde ich Humankapital

7. April 2015|Aktuelles, Positionen|

Der Begriff Humankapital bezeichnet Menschen als Horte von wirtschaftlich relevantem Wissen. Er stammt ursprünglich aus der Volkswirtschaft und hat später als Produktionsfaktor in die Betriebswirtschaft Einzug gefunden. Er steht beispielhaft für eine gesamtgesellschaftliche Entwicklung, die als Konsequenz uns Menschen immer weniger Freiräume lässt. Die Verwertbarkeit unserer Tätigkeit, unserer Zeit und unserer Gedanken steht im Vordergrund. Mit dem ersten Schultag fängt es an: Noten, Folgsamkeit, Anpassung und Leistung zählen mehr als

Weiterlesen

Studienfragen – Studierende fragen. Gerechtigkeit erfordert Demokratie

7. April 2015|Aktuelles, Positionen|

Studierende müssen, genau wie Mitarbeiter*innen in Technik und Verwaltung sowie wissenschaftliche Mitarbeiter*innen, gleichberechtigt an der Hochschule mitbestimmen dürfen. Gerade im Senat und in den Fakultätsräten ist eine gerechte Beteiligung an Entscheidungsprozessen von allen Statusgruppen relevant, um gleichberechtigt im Sinne aller Gruppen an der Hochschule Entscheidungen zu treffen. Mitbestimmung bedeutet nicht, dass drei der vier Statusgruppen von einer anderen vollständig überstimmt werden können. Aktuell haben Professor*innen in diesen Gremien eine absolute

Weiterlesen

Wissenschaft trägt Verantwortung – Wer trägt Wissenschaft?

7. April 2015|Aktuelles, Positionen|

Aktuell sind Hochschulen nicht ausreichend finanziert, um tatsächlich frei forschen zu können. Sie sind abhängig von den sogenannten Drittmitteln – diese kommen zum Teil aus staatlichen Institutionen oder von Unternehmen. Forschung, die so finanziert wird, ist immer eine Form von Auftragsforschung. Die Freiheit der Forschung und Lehre ist also eingeschränkt! Sowohl die Auswahl als auch die inhaltlichen Vorgaben der Geldgeber*innen entscheiden gemäß sinnloser Renditeerwartungen, was gefördert wird. Das hat mit

Weiterlesen

Zur Strategie des Studierendenprotestes in der gegenwärtigen Krise des Kapitals

5. April 2015|Aktuelles, Protest|

Text von Emanuel Kapfinger in der Zeitschrift tanz auf dem vulkan aus 2012 [PDF-Ausgabe] Die Umstrukturierungen von Studium, Arbeit und Gesellschaft in den letzten Jahrzehnten verändern die Bedingungen für den Studierendenprotest grundlegend. Ausgehend von einer Analyse der Auswirkungen der Krise auf das Studium zeigt Emanuel Kapfinger Wege auf, die zu einem effektiven Widerstand gegen die derzeitige Hochschulpolitik mit einem neu politisierten und radikalisierten Bewusstsein führen können. Das gegenwärtige Studium befindet

Weiterlesen

Aufruf zum 12. festival contre le racisme 2015 – Wider die rassistischen Zustände

2. April 2015|Aktuelles, Aufrufe, Rassismus|0 Kommentare

Aufruf zum fclr 2015. Kein Problem mit Rassismus in Deutschland? Pegida slogiert mit der Angst vor Überfremdung und schafft es damit, tausende Menschen auf die Strasse zu bekommen. Bedauerlicherweise ist dies kaum verwunderlich. Regelmäßig zeigt die Studie „Deutsche Zustände“ den Rassismus in dieser Gesellschaft auf. Fast die Hälfte der Befragten dieser Untersuchung behaupteten, in Deutschland würden „zu viele Ausländer“ leben. So sind die Positionen von Hogesa, Pegida und der AfD

Weiterlesen

Hochschule für alle: Hochschulzugang für Geflüchtete ermöglichen!

2. April 2015|Aktuelles, Protest, Rassismus|

Ein Text der Gruppe [accessforall] von der FU Berlin aus 2015. Für kaum eine gesellschaftliche Gruppe bestehen so viele Zugangshürden zum deutschen Bildungssystem wie für Asylbewerber*innen. Behördliche Studienverbote und andere bürokratische Hindernisse, die Unmöglichkeit der Studienfinanzierung und unzureichende Kapazitäten in Studienkollegs zeugen von einem strukturellen Rassismus, der unsere Gesellschaft durchzieht. Somit wird das Menschenrecht auf Bildung unterwandert und die gesellschaftliche Teilhabe dieser Gruppe verwehrt. Als Student*innen und Mitglieder der Hochschulen

Weiterlesen

Selbstbestimmt Leben und Lernen

2. April 2015|Aktuelles, Protest, Studium|

Der Slogan „Selbstbestimmt Leben und Lernen“ zierte das Fronttransparent der Bildungsstreikdemo in Karlsruhe letzten Sommer und auch sonst taucht auf den Flyern und Plakaten der streikenden Schüler_innen und Student_innen immer wieder diese Forderung auf. Aber was steckt eigentlich genau dahinter, wie soll überhaupt selbsbestimmtes Studieren bzw Lernen definiert werden, wie hängt das Ganze mit einem selbstbestimmten Leben zusammen und was an der derzeitigen Situation verhindert eine solche Art der Aneignung

Weiterlesen

Schule bleibt scheiße!

1. April 2015|Aktuelles, Protest, Schule|

Text der Initiative Schule bleibt scheiße! anlässlich der Proteste von Schüler*innen in Niedersachsen wegen des Boykotts von Klassenfahrten durch Lehrer*innen, die Mehrarbeit leisten sollen, aus 2013 [PDF mit Layout]. Wenn heute wieder gegen Mehrarbeit für Lehrer demonstriert wird und tausende Schüler sich politisch engagieren, dann freuen wir uns erst einmal. Wir freuen uns, dass Schüler ihren grauen Trott in die Öffentlichkeit zerren, damit Licht in dessen hässliche, verlebte Fratze scheint.

Weiterlesen

Aufruf zum Vernetzungstreffen der Kampagne „Lernfabriken …meutern!“

24. März 2015|Aktuelles, Aufrufe|

Die unternehmerische Hochschule ist gescheitert! Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass das unternehmerische Prinzip der gesellschaftlichen Verantwortung von Bildung und Wissenschaft, der Schaffung von sozialer Gerechtigkeit, ökologischer Nachhaltigkeit und Frieden nicht gerecht wird. Die Rücknahme der Studiengebühren in ganz Deutschland war ein erstes Zeichen dafür, dass die Vorstellung von Hochschulen als Unternehmen und Bildung als Ware nicht mehr zu rechtfertigen ist. Nun stehen gegen die Abhängigkeit der Wissenschaft von unter

Weiterlesen